Logo Logimat 2020

(Quelle: Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH/Logimat)

„Das Thema Digitalisierung ist in den Unternehmen inzwischen angekommen“, urteilt Logimat-Messeleiter Michael Ruchty vom Münchener Veranstalter Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH. „Jedoch zögern viele Unternehmen bei der konkreten Umsetzung der digitalen Transformation, das belegen eine Vielzahl aktueller Untersuchungen. Viele Entscheider sind sich bei den Technologieentwicklungen noch nicht im Klaren darüber, wohin die Reise geht. Sie haben hohen Informationsbedarf und halten sich mit ihren Investitionen bei den Lösungsangeboten entsprechend zurück.“

Die Logimat bildet unter anderem einen Querschnitt des aktuellen Lösungsspektrums von führenden Entwicklern und Anbietern ab. Parallel dazu bietet das Rahmenprogramm mit vielen Foren, der Vorstellung von Best-Practice-Projekten und aktuellen Forschungsansätzen sowie mit zahlreichen Unternehmenspräsentationen ein breites Informationsangebot für die zukunftsfähige Ausrichtung der Intralogistik. Das Motto der Logimat 2020 lautet dabei: „Intralogistik aus erster Hand | Visionen – Innovationen – Lösungen“.

Wie bereits im vergangenen Jahr sind die Ausstellungsflächen der zehn Hallen auf dem Stuttgarter Messegelände während der 18. Logimat komplett belegt. Mit der Halle 2, dem Eingangsbereich Ost inklusive Atrium sowie der Galerie in Halle 1 konnten gegenüber der letztjährigen Veranstaltung weitere Präsentationsflächen in einer Größenordnung von 1.450 m2 aktiviert werden „Wir sind bis auf den letzten Meter ausgebucht“, so M. Ruchty. Auf insgesamt mehr als 125.000 m2 präsentieren während der Logimat 2020 mit über 1.650 Aussteller, davon über 300 Erstteilnehmer, mehr Unternehmen als je zuvor ihr Leistungsspektrum für durchgängige Effizienz und zukunftsfähige Lösungen in der Intralogistik.

Der Veranstalter stellt den wachsenden Anteil internationaler Aussteller heraus: Die Zahl stieg im Vergleich zum Vorjahr um weitere 5 % auf 495 Unternehmen. Damit liegt die Quote internationaler Aussteller auf der Logimat 2020 höher als 30 % – darunter befinden sich fast 100 Unternehmen aus China (74), Korea (4), Taiwan (3) und den USA (14). "Das unterstreicht den Stellenwert der Logimat als international führende Informations- und Kommunikationsplattform sowie als Arbeitsmesse für direkte Geschäftsabschlüsse der Intralogistikbranche", heißt es von Euroexpo-Seite. Für die drei Messetage rechnet der Veranstalter mit mehr als 65.000 Fachbesuchern. Beinahe jeder zweite Fachbesucher komme erfahrungsgemäß mit konkreten Investitionsabsichten.

1 / 3

Ähnliche Beiträge