Definierte IoT Analytics im Jahr 2016 noch acht Komponenten einer IoT-Plattform, umfasst diese heute eine Gruppe mit 24 Unterkomponenten. (Quelle: IoT Analytics)

Definierte IoT Analytics im Jahr 2016 noch acht Komponenten einer IoT-Plattform, umfasst diese heute eine Gruppe mit 24 Unterkomponenten. (Quelle: IoT Analytics)

Vor 5 Jahren wusste niemand wirklich, was eine IoT-Plattform ist, geschweige denn, wie groß der Markt sein würde, welche Geschäftsmodelle funktionieren würden, wie sich die Architekturen entwickeln würden und welche Unternehmen/Industrien sie übernehmen würden. Heute herrscht ein wenig mehr Klarheit über diese Themen, da der IoT-Plattform-Markt zu einem reiferen (aber immer noch schnell wachsenden) 5-Milliarden-Dollar-Markt herangewachsen ist. Basierend auf dem aktuellen Marktbericht über IoT-Plattformen von IoT Analytics kristallisieren sich vor allem vier Dinge heraus, die man heute über den IoT-Plattformen-Markt wissen sollte.

Die Definition einer IoT-Plattform: Der Funktionsumfang hat sich erweitert

"IoT-Plattform" ist immer noch ein relativ mehrdeutiger Begriff, der für verschiedene Leute unterschiedliche Dinge bedeutet (ähnlich wie der Begriff "Edge Computing"). Man könnte si als eine Art von digitaler Plattform definieren, die für den Aufbau und die Verwaltung von IoT-Lösungen verwendet wird.
Die Funktionalität von IoT-Plattformen (und die daraus resultierende Definition) hat sich in den letzten fünf Jahren mit der zunehmenden Menge, Vielfalt und Geschwindigkeit der Daten, mit denen IoT-Lösungen umgehen, weiterentwickelt. Definierte IoT Analytics im Jahr 2016 noch acht Komponenten einer IoT-Plattform sind diese jetzt in 24 Unterkomponenten gruppiert . Viele der heutigen Komponenten ähneln denen in der Architektur von 2016, aber moderne IoT-Plattformen sind spezialisierter geworden (z. B. mit Fokus auf Gerätemanagement oder Telco-Management), modularer (z. B. über Microservices) und datenzentrierter (durch das Angebot von Datenmanagement-/Enablement-Komponenten) in ihrer Natur. Die Definition von 2021 spiegelt die Realität heutiger moderner IoT-Plattformen besser wider, indem sie diese in vier verschiedene Schichten unterteilt, von denen jede aus mehreren Komponenten und/oder Unterkomponenten bestehen kann. 

Der Markt der IoT-Plattformen: Wachstum hat die Erwartungen übertroffen, getrieben von Cloud-Hyperscalern

Bereits Anfang 2016 prognostizierte IoT Analytics, dass der Markt für IoT-Plattformen bis 2020 1,3 Mrd. US-Dollar erreichen würde. Der neueste Bericht schätzt den Markt fast viermal so groß auf 5,0 Mrd. US-Dollar im Jahr 2020 ein. Dies ist jedoch ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen, da ein großer Teil dieser Fehleinschätzung durch die erweiterte Definition einer IoT-Plattform erklärt werden kann (von der reinen Betrachtung von Application Enablement-Plattformen bis hin zur Betrachtung von vier Hauptplattformtypen). Vergleicht man nur den Anwendungsmanagement-/Enablement-Anteil des IoT-Plattformen-Berichts ist der Markt ungefähr 60% (oder $0,8 Mrd.) größer als 2016 prognostiziert wurde. Tatsächlich wuchs der Markt für IoT-Plattformen zwischen 2015 und 2020 mit einer atemberaubenden jährlichen Wachstumsrate von 48 %, deutlich mehr als die von IoT Analytics prognostizierten 35 %.

Ein großer Teil des Wachstums im IoT-Plattformen-Markt ist auf das rasante Umsatzwachstum der Cloud-Hyperscaler (vor allem Microsoft und AWS) zurückzuführen, die Anfang 2016 gerade erst in das IoT-Geschäft eintauchten. Unternehmen wie PTC, Ayla Networks, General Electric und Cisco betraten den Markt für IoT-Plattformen früher als die Cloud-Anbieter, erkannten aber schließlich, dass sie mit den Cloud-Hyperscalern zusammenarbeiten (und nicht mit ihnen konkurrieren) mussten, um relevant zu bleiben. Ein großer Teil des Erfolgs der Cloud-Hyperscaler sind ihre massiven Investitionen in IoT, die in den letzten fünf Jahren Dutzende neuer wertschaffender Produkte und Services für IoT-Endbenutzer hervorgebracht haben. Trotz hunderter IoT-Plattformen auf dem Markt nehmen Hyperscaler nach Schätzung von IoT Analytics im Jahr 2020 30 % des gesamten IoT-Plattform-Markts ein.

1 / 2

Ähnliche Beiträge