Die hohen Anforderungen an die Technik

Die hohen Anforderungen an die Technik, die in der Luftfahrt gelten, gelten in noch strengerem Maß für die Raumfahrt. (Quelle: Keller AG)

In rund 400 km Höhe fliegt die Internationale Raumstation ISS (International Space Station) (Bild 1) mit dem Colum- bus-Labor der ESA an Bord mit gut 28800 km/h in einer mittleren Flughöhe von rund 400 km um die Erde. Die Station umrundet die Erde so in nur 90 min. Für die Astronauten bedeutet dies 16 Sonnenauf- und -untergänge pro Tag. Für das Projekt ISS haben sich mehrere Raumfahrtorganisationen zusammengefunden: Die amerikanische Nasa, die russische Roskosmos, die europäische ESA, die kanadische CSA und Japans Jaxa.

Die Raumstation ISS wurde erstmals im November 2000 von Astronauten dauerhaft bewohnt. Sie ist modular aufgebaut und erreicht heute mittlerweile eine Größe von 110 m × 100 m × 30 m bei rund 450t Gewicht. Die einzelnen Modul-Baugruppen wurden von Trägerraketen und Raumfähren in die Umlaufbahn gebracht und dort anschließend zusammengesetzt. Das Baugruppen-Modul des europäischen Forschungslabors Columbus wurde im Februar 2008, von der mittlerweile 16. Langzeitbesatzung, installiert. Seit Mai 2009 sind nun durchschnittlich sechs Raumfahrer aufder ISS im Einsatz. Mit den Beteiligten hat man sich geeinigt, die Raumstation bis mindestens 2024 zu betreiben. Technisch wäre ein Betrieb bis 2028 denkbar.

1 / 5

Ähnliche Beiträge