Abbildung zum Thema Bildung Weiterbildung Lernen

(Quelle: fotolia.com / K.C)

„Angesichts der veränderten Umstände unseres alltäglichen Lebens ist NI virtuell bereit und zur Stelle, um bei der Navigation durch diese neue Arbeitsumgebung zu helfen. Es gibt unzählige Möglichkeiten, Fortschritte zu machen, sich weiter zu verbessern und  innovative Entwicklungen zu machen, um aus dieser Situation gestärkt hervorzugehen“, so Paul Hofstadler, Vice President von NI für globale Dienstleistungen. 

Alle Online-Kurse und -Materialien von NI sind jetzt für jedermann, von überall, zu jeder Zeit und in jedem Tempo verfügbar. Der Lehrplan bietet Ingenieuren und Fachleuten aus der Industrie die Möglichkeit, wertvolle Qualifikationen zu erwerben, beispielsweise den Certified Labview Developer and Architect. Die Kurse werden in sechs Sprachen angeboten, darunter Englisch, Französisch, Spanisch, vereinfachtes Chinesisch, Japanisch, Koreanisch und Portugiesisch. 

„NI ist sich bewusst, dass sich viele unserer Kunden und Kollegen sowie die gesamte Bevölkerung in einer Notlage befinden“, so P. Hofstadler weiter. „Wir halten es für wichtig, sie mit Fachwissen zu versorgen, das sie befähigt, weiterhin Außergewöhnliches zu leisten, trotz der enormen Herausforderung, vor der wir alle derzeit stehen.“

Kostenlose Online-Schulungen sind derzeit bis Ende April geplant. NI verfolgt jedoch die Situation unablässig und überlegt, wie sie den Ingenieuren weltweit auch in Zukunft Unterstützung bieten kann. Der gesamte Kurskatalog sowie weitere Informationen zum begleiteten Lernen sind ab sofort unter www.learn.ni.com/training abrufbar.

National Instruments (no)

Ähnliche Beiträge