Die Ölflex Servo FD 798 CP erlaubt den hochdynamischen Einsatz in der Schleppkette (Quelle: Lapp)

Die Ölflex Servo FD 798 CP erlaubt den hochdynamischen Einsatz in der Schleppkette (Quelle: Lapp)

Ob Maschinen- und Anlagenbau, Photovoltaik oder Bahnverkehr, für die unterschiedlichen Branchen präsentiert Lapp seine Produktneuheiten auf der SPS Connect. Für den Maschinen- und Anlagenbau gibt es gleich vier Neuheiten von Leitungen und Switches bis zu Crimpkontakten und Klemmen.

Die bewährte PUR-Feedbackleitung für Encoder und Resolver Ölflex Servo FD 798 CP erlaubt den hochdynamischen Einsatz in der Schleppkette. Jetzt gibt es für die Leitung der Performance-Klasse Extended Line neue Abmessungen mit verschiedenen Schirmungsvarianten. Sie hält einem breiten Temperaturbereich in rauen, öligen Umgebungen stand, verfügt über eine UL-/CSA-Zertifizierung und eignet sich für alle gängigen Antriebs- und Feedbacksystem-Hersteller.

Switches organisieren den Datenverkehr zwischen Maschinen und Netzwerken in Betrieben. Auch hier baut Lapp sein Portfolio strategisch weiter aus. Der neue Etherline Access NF ist ein NAT-Router mit integrierter Firewall. Damit schützt er vor unerlaubten Zugriffen auf das Produktionsnetzwerk und erlaubt eine sichere, ethernetbasierte Kommunikation in der Automatisierungstechnik. Die neueste Firmware-Version ermöglicht es zudem, im NAT-Betriebsmodus auch IP-Bereiche einzugeben. Der neue NAT-Router ist sehr kompakt und kann mit reduziertem Installationsaufwand auf 35mm-Hutschienen im Schaltschrank montiert und einfach mit Webinterface konfiguriert werden. Auch der Temperaturbereich wurde auf -40 °C bis 75 °C erweitert.

Universell einsetzbar an Maschinenschnittstellen zur Signal- und Datenübertragung ist der neue EPIC® SIGNAL D-Sub Crimpkontakt 1 mm. Er ersetzt zwei D-SUB-Kontakte (0,14 mm² bis 0,34 mm²/0,34 mm² bis 0,5 mm²). Sein weiter Anschlussbereich erlaubt es, Litzen mit Querschnitten von 0,25 mm² bis 1 mm² zu crimpen und ist kompatibel zu Standard-D-Sub-Steckverbindern. Durch den weiten Einsatzbereich kann der Anwender seine Teilevielfalt reduzieren.

Für Schaltschränke sowie an Motorsteuerungen, Gehäusen oder Maschinenanlagen gibt es die neue Schirmklemme EMC-Guard. Sie dient zur Erdung und Schirmung der Steuerungs- und Leitungskomponenten. Die Leitung kann ohne Werkzeug hineingedrückt werden und ist daher besonders schnell in der Montage sowie nutzerfreundlich in der Handhabung. Dank der großen Schirmkontaktierungsfläche garantiert die Klemme beste Schirmung. Die optimale Zugentlastung wird durch einen Zugentlastungsbügel erreicht. 

Photovoltaik

Für die Verbindung von Solarmodul-Reihen und Wechselrichter hat LAPP die einadrige Solarleitung mit Bauartzertifizierung H1Z2Z2-K optimiert. Sie ist dank einer halogenfreien Aderisolier- und Mantelmischung doppelt isoliert und passt sich den gestiegenen Brandschutzanforderungen mit einer höheren CPR-Klasse (Dca) an. Außerdem bietet sie verbesserte mechanische Festigkeit gemäß erdverlegebezogenem „Impact-Resistance Test“ nach UL 854 und ist trotz verbesserter Eigenschaften deutlich preisgünstiger als die Vorgängerversion. Zudem sind Isolier- und Mantelwerkstoffe vernetzt. Dadurch wird die Langlebigkeit bei hohen Temperaturen oder bei hoher Strombelastung optimiert. Des Weiteren sichern sie eine hohe Spannungsfestigkeit und eine hohe maximale Kurzschlusstemperatur.

Schiene

Einsätze der Epic H-BE-Reihe sind in der Industrie ideal einsetzbar bei höheren Spannungen und Stromstärken. Jetzt haben die neuen Crimpeinsätze aus robustem Polycarbonat auch die Zulassung für Schienenfahrzeuge nach DIN EN 45545-2 erhalten. Bedingt durch maximale Kontaktiersicherheit zwischen Kontakt und Leitung sind sie extrem vibrationssicher und erfüllen auch die strengen Brandschutzanforderungen, die bei Bahnanwendungen verlangt werden. Die UL-Zertifizierung erlaubt außerdem die Verwendung im nordamerikanischen Raum. 

Lapp (no)

Ähnliche Beiträge