Neuartige Vertikalwindenergieanlage Vertical Sky auf dem Windtestfeld

Bild 01: Neuartige Vertikalwindenergieanlage Vertical Sky auf dem Windtestfeld in Grevenbroich (Quelle: Agile Wind Power)

Mit Vertical Sky will das schweizerische Start-up Agile Wind Power AG [1] eine Alternative zu konventionellen Windenergieanlagen (WEA) schaffen. Bei herkömmlichen WEA treibt ein dreiblättriger Rotor über eine waagrechte Achse den Generator in der Turmgondel an. Bei Vertical Sky sind der Stromerzeuger und dessen Antriebsachse senkrecht am Turmkopf installiert. Am Ende eines dreiarmigen Drehkranzes mit über 30 m Durchmesser sind drei Rotorblätter mit einer Länge von jeweils 54 m montiert. Diese vertikal ausgerichteten Rotorblätter drehen sich sowohl um ihre eigene Achse als auch gemeinsam wie ein Karussell im Kreis.

Mit großer Beharrlichkeit und der festen Überzeugung, dass diese Variante der Windverstromung weltweit eine Zukunft haben wird, hat Patrick Richter, Gründer und CEO des Start-ups, seine Idee zur Marktreife geführt. „Vertical Sky verfolgt ein dezentrales Konzept zur sicheren, sauberen und zuverlässigen Energieerzeugung. Unsere Anlagen sind hörbar drei Mal leiser als konventionelle Windenergieanlagen und stellen nach Aussage von Ornithologen keine Gefahr für Vögel und Fledermäuse dar“, stellt er heraus. Nach zehnjähriger Forschungs- und Entwicklungstätigkeit steht Vertical Sky unmittelbar vor der Serienproduktion. Erprobt wird die Vertikalwindenergieanlage derzeit unter anderem auf dem Windtestfeld in Grevenbroich bei Düsseldorf (Bild 1).

1 / 3

Ähnliche Beiträge