Um OT-Daten besser mit dem allgemeinen IT-Security-System zu verknüpfen, hat ABB ein neues Angebot entwickelt. Dieses kann Daten aus Ereignisprotokollen von ABB-Prozessleitsystemen mit einer speziellen Datenerfassung- und Weiterleitungstechnologie registrieren und an den IBM Security QRadar übermitteln. Dieser nutzt Automatisierung und Künstliche Intelligenz, um dabei zu unterstützen, sicherheitsrelevante Auffälligkeiten und potenzielle Bedrohungen zu erkennen.

Durch die Zusammenarbeit fließen OT-Daten und Prozessindustrie-Kompetenz erstmals direkt in ein Security Information and Event Monitoring (SIEM)-System ein. So können Unternehmen Bedrohungen im Rahmen ihrer umfassenderen Cybersecurity-Strategie und der zugehörigen Prozesse adressieren.

 

Die ABB-Lösung wurde gemäß einer von ABB und IBM gemeinsam erstellten Referenzarchitektur entwickelt. Sie stellt das nötige Know-how bereit, um schnell auf Sicherheitsvorfälle im Zusammenhang mit der Prozesssteuerung reagieren zu können. Besonders geeignet ist die Lösung für komplexe Industrieprozesse im Öl- und Gassektor sowie in der Chemie- oder Bergbauindustrie. Die neue Ereigniserfassungs- und Weiterleitungssoftware, die die Integration ermöglicht, ist zurzeit bei Early-Adopter-Kunden im Einsatz und wird von ABB in den kommenden Monaten weiteren Kunden zur Verfügung gestellt.

Die Technologien von ABB und IBM, die der Lösung zugrunde liegen, werden auf offenen Plattformen entwickelt. Daher können sie am Netzwerk-Edge und in Hybrid-Cloud-Umgebungen eingesetzt werden, die Vor-Ort-IT, private Clouds oder öffentliche Clouds umfassen. Die gemeinsame Lösung ist so konzipiert, dass Sicherheitsprozesse automatisiert ablaufen und die industriellen Arbeitsabläufe nicht stören. Die Sicherheitsanalyse in QRadar erfolgt über eine Bibliothek von Anwendungsfällen, die Vorfälle automatisch kennzeichnet und entsprechende Alarme auslöst.

ABB und IBM wollen ihre Zusammenarbeit auf dem Gebiet der OT-Sicherheit fortsetzen, um neue Kompetenzen und Angebote zu entwickeln und Kunden bei der Bewältigung ihrer Herausforderungen in diesem Bereich zu unterstützen.

IBM (no)
2 / 2

Ähnliche Beiträge