Skypod in Aktion

Exotec bietet mit Skypod Roboterflotten an, die in Kombination mit einem Lichtregalsystem in drei Dimensionen agieren (Quelle: Camille Devignes/Exotec)

„Der deutsche Markt bietet enorme Möglichkeiten für unsere Produkte“, so Romain Moulin, Mitbegründer und CEO von Exotec. „Die Erwartungen des Konsumenten an Qualität und Geschwindigkeit von logistischen Dienstleistungen wachsen kontinuierlich. Führende E-Commerce-Unternehmen setzen den Maßstab und es ist für Unternehmen essenziell, hier mithalten zu können. Allein mehr Manpower kann dabei nicht die Lösung sein.“

Exotec bietet mit Skypod Roboterflotten an, die in Kombination mit einem Lichtregalsystem in drei Dimensionen agieren. Auf diese Weise lässt sich die gesamte Höhe des Lagergebäudes nutzen, mit Regalen von bis zu 10 m Höhe. Die vollständige „Ware zu Mensch“-Lösung ist dabei so flexibel und skalierbar wie ein manuelles System. Das Exotec System lässt sich nach Herstellerangaben in vier bis sechs Monaten implementieren. Regale und Roboter können ergänzt werden, ohne den laufenden Betrieb zu stören oder unterbrechen zu müssen.

Seit Dezember 2019 arbeitet Exotec in Deutschland mit dem Nürnberger Intralogistikspezialisten Klinkhammer Intralogistics GmbH zusammen. Klinkhammer hat Skypod in das hauseigene Portfolio integriert. Kunden von Exotec sind in der Lage, Skypod mit der Lagerverwaltungssoftware und den Services von Klinkhammer zu beziehen. 2020 sollen weitere deutsche Partner folgen, die mit Exotec die Installationen von Skypod-Systemen vorantreiben.

Ähnliche Beiträge