Grafik IHS Industrial Ethernet Protokolle 2018

Laut den Ergebnissen einer aktuellen IHS-Studie ist PROFINET mit fast 30 % Marktanteil der neu installierten Knoten in 2018 die führende ethernetbasierte Kommunikationslösung für die industrielle Automation (Quelle: IHS/PI)

"Dieser Erfolg kommt 30 Jahre nach Gründung der PI nicht von ungefähr. Von Anfang an arbeiteten namhafte Hersteller an einem gemeinsamen Feldbus – Profibus. Anschließend an Profinet, der die steigenden Anforderungen der verschiedenen Branchen konsequent und zukunftssicher löst, sowie zeitgleich an der Entwicklung und Markteinführung von IO-Link, dem Kommunikationssystem für Sensoren und Aktuatoren. Heute sind alleine im Beirat – dem obersten technischen Entscheidungsgremium – 15 globale Hersteller und innovative Hochschulen vertreten. Allerdings ist das nur die Spitze des Eisbergs. In 2019 arbeiteten über 600 Mitarbeiter von PI-Mitgliedsfirmen in den verschiedenen Arbeitskreisen an der Entwicklung und Weiterentwicklung von neuen oder bereits eingeführten Technologien auf Basis der Anforderungen aus dem Industrie-4.0-Umfeld, an der Pflege der etablierten Technologien zur Steigerung der Qualität sowie an Maßnahmen zur Einsatzunterstützung für Anwender. Alles in allem waren dies weit über 250 Meetings im Jahr 2019. Demzufolge fand statistisch gesehen an jedem Arbeitstag ein Termin zu Technologie und Vermarktung von Profinet, Profibus oder IO-Link statt", heißt es dazu von PI-Seite.

Als Schwerpunkte der Arbeiten wird "heute wie damals die Übertragung der Daten" angegeben. Bei Profinet sei dies aktuell vor allem das Thema Time Sensitive Networking (TSN) und Ethernet-APL für die Prozessindustrie. "Bei IO-Link wurde kürzlich mit IO-Link Wireless die drahtlose Kommunikation hinzugefügt. Aber auch die semantische Beschreibung von Daten nimmt immer mehr Gewicht in den Arbeitskreisen ein. So stellt PI sicher, dass die Technologien auch zukünftig ganz vorne im industriellen Markt dabei sind", vermeldet PI weiter.
 

PI (ih)

Ähnliche Beiträge