Am Institut für Mechatronik der Fakultät für Technische Wissenschaften der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck ist eine 

Tenure-Track-Stelle
für
ENERGIESYSTEME UND ELEKTRISCHE ANTRIEBE 

ab sofort zu besetzen.  Die Ausschreibung erfolgt im Rahmen der Fördervereinbarung zur Einrichtung des universitären Studiums Elektrotechnik mit dem Land Tirol.

Aufgaben:

Diese Tenure-Track-Stelle soll selbständig in den Fächern Energiesysteme und elektrische Antriebe im Bereich Elektrotechnik/Mechatronik Forschung und Lehre betreiben.   Innerhalb der Fakultät wird eine enge Zusammenarbeit insbesondere mit den Arbeitsbereichen Elektrotechnik und Maschinenbau des Instituts für Mechatronik, fakultätsübergreifend mit Forschungsschwerpunkten der Universität, sowie universitätsübergreifend mit den fachnahen Professuren an der Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL erwartet.  Die Lehre umfasst die Durchführung von Lehrveranstaltungen in den Studienrichtungen Elektrotechnik und Mechatronik sowie die Betreuung von Studierenden inklusive (Mit-) Betreuung von Abschlussarbeiten.  Die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung gilt als selbstverständlich.

Anstellungserfordernisse:

  • Abgeschlossenes, facheinschlägiges oder verwandtes Studium mit Promotion;
  • Post-Doc Erfahrung und/oder einschlägige Berufserfahrung;
  • Einschlägige wissenschaftliche Leistungen über die Dissertation/PhD hinaus, dokumentiert insbesondere durch Publikationen in führenden internationalen referierten Fachzeitschriften, sowie durch Vorträge auf internationalen Konferenzen/ Workshops;
  • Interdisziplinäres Arbeiten;
  • Internationale Kontakte;
  • Mitwirkung in Forschungsprojekten und bei der Einwerbung von Forschungsmitteln;
  • Ausgeprägte didaktische Fähigkeiten und Erfahrung in (Mit-) Betreuung von Studierenden;
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit;
  • Qualifikation zur Führungskraft.

Stellenformat:

Eine Tenure-Track-Stelle ermöglicht an der Universität Innsbruck eine wissenschaftliche Karriere bis hin zur/zum unbefristeten Universitätsprofessor/in („full professor“).  Der/die erfolgreiche Bewerber/in schließt einen auf 6 Jahre befristeten Arbeitsvertrag auf Basis des Angestelltengesetzes (Beschäftigungsausmaß: 100%) und gleichzeitig eine Qualifizierungsvereinbarung gem. § 27 des Kollektivertrages für Arbeitnehmer/innen der Universitäten ab und startet seine/ihre Tätigkeit als „Assistenzprofessor/in“.  Nach Erfüllung der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt die Entfristung der Stelle und der/die Stelleninhaberin ist berechtigt, den Titel „assoziierte/r Professor/in“ zu führen.  In der Folge wird eine Professur nach § 99 (4) des Universitätsgesetzes ausgeschrieben, auf welche sich der/die assoziierte/r Professor/in bewerben kann. 

Informationen zur Bewerbungsverfahren:

Bewerbungen müssen bis spätestens 20. September 2021 an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Fakultäten Servicestelle, Standort Technikerstraße 17, A-6020 Innsbruck (fss-technik@uibk.ac.at) eingelangt sein. 

Die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles an und lädt deshalb qualifizierte Frauen zur Bewerbung ein. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen. 

Für diese Position ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A2 des Kollektivvertrages für Arbeitnehmer/innen der Universitäten und ein Mindestentgelt von € 4.666,30/Monat (14 mal) vorgesehen. Nach Erfüllung der Qualifizierungsvereinbarung erhöht sich dieser Betrag auf € 5.059,50/Monat. Darüber hinaus bietet die Universität zahlreiche attraktive Zusatzleistungen (http://www.uibk.ac.at/universitaet/zusatzleistungen/). 

Die Bewerbungsunterlagen sollen jedenfalls enthalten: Lebenslauf mit einer Beschreibung des wissenschaftlichen und beruflichen Werdeganges, Liste der wissenschaftlichen Veröffentlichungen, der Vorträge sowie der sonstigen wissenschaftlichen Arbeiten und Projekte, Beschreibung abgeschlossener, laufender und geplanter Forschungstätigkeiten und die fünf wichtigsten Arbeiten. Forschungs- und Lehrkonzept, sowie Entwurf der Qualifizierungsziele, welche der/die Bewerber/in auf dieser Stelle erreichen will. Diese sind beim Hearing zu erläutern und stellen in weiterer Folge den Ausgangspunkt für die Verhandlung zur Qualifizierungsvereinbarung dar.
Die Bewerbungsunterlagen sind jedenfalls digital (CD, E-Mail usw.) beizubringen. Die Papierform ist optional. 

Laufende Informationen über den Stand des Verfahrens finden Sie unter: https://www.uibk.ac.at/fakultaeten-servicestelle/standorte/technikerstrasse/berufung/

Jetzt bewerben!