Abbildung zum Thema Partnerschaft, Zusammenarbeit, Kooperation

(Quelle: Adobe Stock / Vittaya_25)

Wie die Koch-Gruppe mitteilt, hat sie in den vergangenen sechs Jahren mehr als 26 Mrd. US-$ in technologiebezogene Bereiche investiert und damit zahlreiche Frmen aus mehreren Branchen transformiert. Seit 2017 ist Koch nicht nur Investor, sondern auch ein wichtiger Kunde von Infor – mit Lösungen in den Bereichen Enterprise Resource Planning, Personalwesen, Supply Chain, Asset Management und Finanzen.

Durch die Akquisition sieht sich Koch nun in der Lage, die digitale Transformation zu beschleunigen. Infor wiederum kann seine Expertise im Bereich unternehmenskritischer Software für Branchen, wie Fertigung, Einzelhandel und Vertrieb, weiter ausbauen. Darüber hinaus sollen die Healthcare Operations Platform und die Interoperabilitätslösungen von Infor Kochs Engagement im Gesundheitswesen voranbringen. Die Unternehmen von Koch Industries produzieren dafür vernetzte Geräte und sind zudem in der Reinigung medizinischer Produkte und in der Krankenhausversorgung tätig.

Infor ist als eigenständige Tochtergesellschaft unter dem Dach von Koch Industries positioniert und soll auch künftig unter dem derzeitigen Managementteam von seinem Hauptsitz in New York City aus geleitet werden. Nach Angaben von Koch Industries hat Infor rund 4 Mrd. US-$ in das Produktdesign und die Entwicklung branchenspezifischer Cloud-Suites investiert, um anspruchsvolle betriebliche Probleme für mehr als 68.000 Kunden weltweit zu lösen.

„Als Teil von Koch Industries beginnt nun ein aufregendes neues Kapitel in unserer Unternehmensgeschichte“, sagte Kevin Samuelson, CEO von Infor. „Mit der Entwicklung branchenspezifischer Lösungen schlagen wir einen langfristigen Ansatz ein. Dieser unterstützt die Kunden bei ihren Modernisierungsmaßnahmen und erzielt eine sofortige Wirkung.“

„Es war uns von Anfang an klar, dass der einzigartige Ansatz und das innovative Team von Infor dem Markt einen echten Mehrwert bieten“, so Jim Hannan, Executive Vice President und CEO von Enterprises bei Koch Industries. „Wir möchten Golden Gate Capital für die produktive Partnerschaft in der Vergangenheit danken und die 17.000 Mitarbeiter von Infor weltweit bei Koch Industries willkommen heißen.

„Wir sind stolz darauf, dass wir in den vergangenen 18 Jahren dazu beitragen konnten, Infor zu einem Branchenführer aufzubauen“, sagte David Dominik, Mitbegründer von Golden Gate Capital. Und Rishi Chandna, Managing Director von Golden Gate Capital, fügte hinzu: „Wir haben die Partnerschaft mit dem Management und Koch Industries immer sehr geschätzt und wünschen dem Infor-Team alles Gute für die nächste Wachstumsphase.“

Die Konditionen der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben. Die Finanzberatung für Koch erfolgte durch Goldman Sachs & Co. LLC, Rothschild, Inc. und Citigroup Global Market, Inc. Jones Day trat als Rechtsberater auf. Für Golden Gate Capital waren Morgan Stanley, BofA Securities und Credit Suisse als Finanzberater tätig. Die Rechtsberatung erfolgte durch Kirkland & Ellis LLP und Nob Hill Law Group, P.C

Infor (ih)

Ähnliche Beiträge