IIoT-Plattform-Anbieter Senseforce kooperiert mit T-Systems

(Quelle: Adobe Stock / Vittaya_25)

Technisches Herzstück der Zusammenarbeit bildet die IIoT-Plattform von Senseforce, eine managed Plattform-as-a-Service-Lösung, die Maschinen über bekannte Protokolle und Schnittstellen mit der Cloud verknüpft. Sie gibt Nutzern Low-Code-Tools an die Hand, mit denen sie ihre Applikationen selbst erstellen und Maschinendaten direkt von der Datenbank lesen sowie auswerten können. Statt klassischer textbasierter Programmiersprachen verwenden die Low-Code-Plattformen visuelle Benutzeroberflächen und grafische Modellierungsverfahren. Auf diese Weise können auch Nicht-Programmierer Apps und digitale Services erstellen.

Predictive Intelligence 

Als Berater in den Bereichen KI, IoT, Datenanalyse und Data Science unterstützt T-Systems die gemeinsamen Kunden bei datengetriebenen Geschäftsprozessen und der Aufbereitung und Auswertung ihrer Daten. Auf Grundlage von OEE- und KI-Potenzialanalysen entwickelt T-Systems unter anderem maßgeschneiderte, kundenspezifische IIoT-Strategien. Außerdem erstellt T-Systems individuelle Predictive Maintenance- und Predictive-Quality-Konzepte.

„Unternehmen, die ihre Daten richtig analysieren, bewerten und nutzen, erhalten gegenüber der Konkurrenz einen enormen Wettbewerbsvorteil“, erläutert Prof. Dr. Karlheinz Blank,  Executive Consultant T-Systems. „Die intelligente Verknüpfung von Daten und der Einsatz von KI- Mechanismen erlauben Vorhersagen über zukünftigen Wartungsbedarf, Systemausfälle und Produktqualität. Durch Anwendung smarter KI-gestützter Methoden optimieren wir nicht nur die Produktion und die Produkte von Senseforce-IIoT-Kunden, sondern verbessern ihre Produktivität insgesamt.“ 

„Gerade mittelständische Maschinenbauer brauchen am Anfang den sogenannten goldenen Use Case, der sich kurzfristig umsetzen lässt und einen raschen betriebswirtschaftlichen Erfolg verspricht“, erklärt Burkhard Wolff, COO von Senseforce. „Durch die Zusammenarbeit mit T-Systems lernen unsere Kunden geeignete Methoden kennen, um das Maximum aus ihren Daten herauszuholen und ihre Prozesse und Anwendungen zusätzlich zu optimieren. Allein im Bereich Service sind Kostensenkungen von bis zu 10 % möglich. Bei den Garantie- und Gewährleistungskosten können es sogar 25 % sein.“

Senseforce (ih)

Ähnliche Beiträge