Spectra stellt mit Unicloud eine IIoT-Plattform für Unitronics-SPS vor

Spectra stellt mit Unicloud eine IIoT-Plattform für Unitronics-SPS vor (Quelle: Spectra)

Als "Charme" seines neuartigen Portals gibt Spectra die einfache Konfiguration der IIoT-Anwendung an, die keinerlei Programmierkenntnisse oder Expertise von Cloud-Professionals erfordere. "Mit einfachem ,Click-and-Select' kann man eine eigene, auf die spezifischen Bedürfnisse abgestimmte Cloudapplikation erstellen und so beispielsweise Maschinen bzw. deren Daten online präsentieren, verwalten und weiterverarbeiten. Attraktive Dashboards werden durch einfache Konfiguration vorgefertigter Objekte, wie Graphen, Tabellen, Landkarten usw., erstellt und zeigen aktuelle, historische oder aggregierte Daten aus einer oder mehreren Maschinen an", geben die Experten an.  

Zudem verweisen sie auf die Sicherheit der Unicloud: Ein Ende-zu-Ende-Schutz sorgt für eine durchgängige Absicherung des Datenzugriffs bis hin zur Vergabe von Benutzerrollen mit definierten Zugriffsrechten. Als weitere eingebaute Schutzmechanismen werden Encrypted Rest API over TLS, MQTT X.509 Authentication, Anti-Virus und Web Application Firewall (WAF) Rules angegeben.

An die Unicloud können alle SPS-Modelle der Unistream-, Samba- und Vision-Serien angebunden werden - sowohl in Neuinstallationen als auch in bereits vorhandene, laufende Installationen, ohne dass Programmänderungen notwendig werden. Unicloud-Abonnements sind in verschiedenen Paketen erhältlich, abhängig von der Datenmenge („Tags“) und der Update-Rate (10 s bis 5 min).

Die Unicloud ist die ersten drei Monate kostenfrei. 

Spectra (ih)

Ähnliche Beiträge