Die Geschäftsführer von Jean Müller Heinz Saure und Stefan Gutting bei der Feier zum 125-jährigen Jubiläum des Unternehmens. (Bild: Jean Müller)

Die Geschäftsführer von Jean Müller Heinz Saure und Stefan Gutting bei der Feier zum 125-jährigen Jubiläum des Unternehmens. (Bild: Jean Müller)

Die innovative Unternehmenspolitik und die gute wirtschaftliche Situation zu Beginn des 20. Jahrhunderts ließen das junge Unternehmen schnell wachsen, sodass bereits zehn Jahre nach der Gründung der erste Umzug in ein größeres Firmengebäude in der Eltviller Bahnhofstraße nötig wurde. Bereits 1911 erfolgte dann ein weiterer Umzug in die Friedrichstraße 21, wo Jean Müller ein neues Verwaltungs- und zwei größere, mehrstöckige Werksgebäude errichtete. Was mit Schraubsicherungen mit Edisongewinde begann und der Firma im Volksmund schnell den Namen „Die Stöpsel“ einbrachte, entwickelte sich in den Jahrzehnten zu einem Unternehmen, welches sich als Spezialist für Absicherungsprobleme „zwischen E-Werk und Hausanschluss“ versteht.

Seit nunmehr 125 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt Jean Müller Niederspannungs-Hochleistungssicherungen, sicherungsbehaftete Schaltgeräte sowie Kabelverteilerschränke und Niederspannungsverteilungen. Dazu bietet das Unternehmen leistungsstarke Messdatenerfassungssysteme an und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Aufbau neuer Netzstrukturen und der Analyse von Verbräuchen in modernen Industriekomplexen. Über 40.000 Artikel werden in 64 Länder weltweit aktiv vermarktet, wobei der partnerschaftliche und professionelle Kontakt von Jean Müller zu den Kunden der Schlüssel für eine 125jährige erfolgreiche Geschäftspolitik wiederspiegelt. Seit 2021 leiten die Geschäftsführer Heinz Saure und Stefan Gutting das Unternehmen mit Sitz in Eltville am Rhein. Vieles hat sich geändert, seit Johann Baptist Müller 1897 seinen Handwerksbetrieb gründete, aber der Anspruch, stets ein verlässlicher Arbeitgeber für seine Mitarbeiter und Partner seiner Kunden zu sein, ist geblieben.

„Jean Müller lebt eine Unternehmenskultur, die Veränderungen und stetige Innovationen begünstigt, mit dem Ziel, unsere Produkte und Prozesse und dadurch unsere Wettbewerbsfähigkeit kontinuierlich zu verbessern. Die Gesellschafter-Familien, der Stiftungsrat und die Geschäftsführung arbeiten dafür, dass das Unternehmen Jean Müller weiter als unabhängiges Familienunternehmen erfolgreich bleibt.“ so Stefan Gutting.

Bei der akademischen Feier zum Firmenjubiläum 22. Juni 2022 sprachen M. Stadler als Vorsitzender des Stiftungsrates sowie  Prof. Dr. C. Müller-Leisse, Gesellschafter und Mitglied des Stiftungsrates. Danach folgten Grußworte des Eltviller Bürgermeisters, P. Kunkel sowie des Kreisbeigeordneten Günter F. Döring. Daran schloss sich die Rede von Prof. Dr. h. c. mult. R. Koch, ehemaliger hessischer Ministerpräsident an und der Comedian Chin Meyer begeisterte das Publikum und setzte den Schlusspunkt der akademischen Feier. Der 23. Juni 2022 war der Hausmesse gewidmet. Man hatte viel Zeit für Fachgespräche, Vorträge und Werksführungen. Viele aktuelle Themen und neue Produkte sorgten bei den Besuchern für interessierte Aufmerksamkeit. Das neueste Produkt aus dem Hause Jean Müller ist die Sicherungslastschaltleiste Tokeo, die eine sichere und einfache Nachrüstung von Komponenten zur Energiedatenerfassung ermöglicht. Die modernen Schaltgeräte und die vielfältigen Systemlösungen von Jean Müller tragen einen hohen Anteil zum Gelingen der Energiewende bei.

Jean Müller (no)

Ähnliche Beiträge