Insgesamt fanden nach Angaben des Veranstalters rund 5.000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland ihren Weg in die Nürnberger Messehallen

Insgesamt fanden nach Angaben des Veranstalters rund 5.000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland ihren Weg in die Nürnberger Messehallen (Quelle: AMA Service)

Die diesjährige Sensor+Test 2024 fand vom 11. bis 13. Juni 2024 statt. „Wir haben eine lebendige und spannende Sensor+Test 2024 erlebt. Unsere 383 Aussteller auf einer Ausstellungsfläche von 5.520 m², rund 5.000 Besucher und 500 Teilnehmer der beiden parallelen Konferenzen haben zum Erfolg beigetragen“, so das Fazit von Elena Schultz, Geschäftsführerin des Veranstalters AMA Service GmbH. Von den Ausstellern kamen nach Angaben von AMA Service 47 Prozent (178 Unternehmen) aus dem Ausland – ein Rekordergebnis. Die Top-Besucherländer nach Deutschland waren China, USA, die Schweiz, Großbritannien und Frankreich. 

Die Zufriedenheit der Aussteller bestätigt Peter Krause, Geschäftsführer der Insenso GmbH aus Berlin: „Als Neuaussteller der Messe war diese für uns sehr erfolgreich und wichtig. Wir konnten zahlreiche neue Ansprechpartner und potenzielle Kunden kennenlernen. Wir werden im kommenden Jahr auf jeden Fall wieder dabei sein.“ Auch Christoph Kleye, Geschäftsführer der SonoQ GmbH aus St. Ingbert und Vorsitzender des Ausstellerbeirates, beurteilt seine Teilnahme positiv: „Wie wichtig Messen für die Branche sind, hat sich wieder deutlich gezeigt. Die Stimmung war ausgesprochen positiv und wir konnten viele interessante Gespräche führen. Die Fachbesucher haben mit ihren konkreten Anliegen aus dem betrieblichen Alltag den intensiven Fachaustausch mit uns genutzt und so das Messegeschehen mitgestaltet.“

Fachtagung verbindet Forschung und Industrie

Die 22. GMA/ITG-Fachtagung Sensoren und Messsysteme, die an den ersten beiden Messetagen turnusgemäß von der Informationstechnischen Gesellschaft im VDE (ITG) in Zusammenarbeit mit der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) veranstaltet wurde, hat wieder Trends aus Sensorik und Messtechnik aufgegriffen. Die etwa 300 Teilnehmer konnten sich intensiv über neue Anwendungsfelder auf dem Gebiet der Messsysteme, deren Analyse und Beschreibung sowie der systembezogenen (Multi-)Sensorik austauschen. „Begeistert hat vor allem die enge Verzahnung von Forschung und Entwicklung mit der Industrie und gezielten Anwendungen, die dort für Lösungen und Mehrwerte sorgen. Dies wurde auch dadurch deutlich, dass zahlreiche Teilnehmer den direkten Austausch mit den Ausstellern der Sensor+Test nutzten“, zeigt sich Kongressleiter Prof. Dr. Rainer Tutsch (Technische Universität in Braunschweig) begeistert.

Telemetrie zum Anfassen

Mit der ETTC 2024 European Test and Telemetry Conference fand in diesem Jahr wieder die internationale Plattform für Telemetrie, Telecontrol, Test-Instrumentierung und Datenverarbeitung statt. Mehr als 200 Teilnehmer konnten erleben, welche wichtige Rolle Telemetrie-Technologien für Anwendungen z. B. in der Luft- und Raumfahrt, Automotive-Industrie und Biomedizin in aktuellen industriellen Entwicklungen wie IoT, Big Data, Wireless oder UAV (Drohnen) heute und in Zukunft spielen.

Nächste Sensor+Test für Mai 2025 geplant

Im nächsten Jahr soll die Sensor+Test vom 6. bis 8. Mai 2025 in Nürnberg stattfinden. „Wir planen wieder mit zwei Hallen und wollen die Messe um weitere attraktive Applikationsflächen sowie Aktionsprogramm-Bestandteile erweitern, durch die sich Besucher noch gezielter informieren können. So wird ein lebendigerer Innovationsdialog entstehen“, so Elena Schultz. 
 

AMA Service (af)

Ähnliche Beiträge