Das Sanftstarter-Sirius-3RW-Portfolio

Sanftstarter

Bild 02: Das Sanftstarter-Sirius-3RW-Portfolio im Überblick. (Quelle: Siemens; Grafik: etz)

Sanftstarter

Bild 03: Die Sanftstarter Sirius 3RW5 lassen sich standardisiert im TIA Portal mit der Engineering-Software Softstarter ES projektieren und in Betrieb nehmen. (Quelle: Siemens AG)

Die Sanftstarter sind in den Ausbaustufen Basic, General und High Performance erhältlich (Bild 2). „Die Hauptapplikationen sind Pumpen, Lüften, Verdichten, Bewegen und Verarbeiten. Dabei decken die Geräte einen Leistungsbereich von 1,5 kW bis 1 200 kW ab und sind hinsichtlich Absicherungen wie Kurzschlussschutz praktischerweise umfangreich zertifiziert“, so Benjamin Specht, Mitarbeiter Business Development bei Siemens. „Auch mit Blick auf das Engineering profitiert der Schaltschrankbauer mit Sirius 3RW5 von vorgeprüften Kombinationen aus Sanftstarter plus Leistungsschalter für IEC- und UL-Anwendungen, die er einfach im Katalog bestellt. Damit bietet Siemens für so ziemlich jedes Einsatzgebiet und jedes Budget den passenden Sanftstarter, der bei Bedarf auch mit zusätzlichem Zubehör erweiter- und damit für sämtliche Applikationen anpassbar ist.“

Alle 3RW5-Geräte sind in das Siemens-Engineering- Framework TIA Portal (Totally Integrated Automation) integriert (Bild 3), was die Projektierung erleichtert. Durch die einfache Verfügbarkeit von Zubehör ist eine Vielzahl an Kommunikationsoptionen möglich, etwa via Profinet, Profibus, Modbus oder Ethernet/IP. Der Schaltschrankbauer ist damit nicht auf die Verwendung von Siemens-Komponenten festgelegt, sondern kann auch Geräte von Drittanbietern einbinden.

2 / 5

Ähnliche Beiträge