Vorstellung von „GigE“-Kameras

(Quelle: Baumer GmbH)

ie LX-Serie wurde um Kameras mit 2 Megapixel, 4 Megapixel und 25 Megapixel sowie integrierter JPEG-Bildkompression und Bildraten bis 140 Bilder/s ergänzt. Die „GigE“-Kameras sparen Bandbreite, CPU-Last sowie Speicherplatz, was den Systemaufbau vereinfacht und die Integrationskosten senkt. Die neuen Modelle eignen sich vor allem für Applikationen, die lange Bildsequenzen benötigen, aber dazu nicht die Originalbilder komplett übertragen und speichern müssen, zum Beispiel bei der Prozessüberwachung oder Bewegungsanalyse im Sport. Die JPEG-Kompressionsrate ist dabei konfigurierbar, um die Bildqualität auf die jeweilige Applikation individuell abzustimmen. Durch die JPEG-Bildkompression direkt im FPGA der Kamera reicht zur Übertragung von hoch aufgelösten Bildern mit großer Geschwindigkeit auch eine geringere Bandbreite wie die von Gigabit-Ethernet aus. Zur Überbrückung längerer Distanzen kann zudem einfach ein „GigE“-Switch eingesetzt werden.

www.baumer.com

 

Baumer GmbH

Ähnliche Beiträge