Große Palette an USB3-Vision-Kameras mit Varianten aus der CP- als auch SE-Familie an.

(Quelle: IDS Imaging Development)

Bei letzteren können Anwender zwischen Gehäuse- oder Platinenversionen mit verschiedenen Objektivhalter-Optionen wählen. Ein Highlight dabei ist die 29 mm × 29 mm × 29 mm kleine Industriekamera U3-3890CP mit dem lichtempfindlichen 12-MP-Rolling- Shutter-Sensor IMX226 aus der Sony-Starvis-Reihe. Durch die Sensorgröße von 1/1,7 Zoll steht für sie eine große Auswahl kostengünstiger Objektive zur Verfügung. Ab sofort sind außerdem die Sensoren IMX290 (2,1 MP) und IMX178 (6,4 MP) als U3V-Kameravarianten – jeweils in Farbe und Mono – erhältlich. Die USB3-Vision-Kameras können grundsätzlich mit jeder Software, die diese Schnittstelle unterstützt, verwendet werden. Für ein optimales Anwendererlebnis bietet IDS mit Peak ab sofort aber auch ein neues, plattformunabhängiges SDK an. Es basiert vollständig auf den Standards des EMVA (GenICam) sowie der AIA (GigE Vision, USB3 Vision) und erleichtert Handhabung und Programmierung der Kameras.

IDS Imaging Development Systems GmbH

Ähnliche Beiträge