Vorstellung eines Inkrementalgebers mit platzsparender Kabeleinführung

(Quelle: Posital-Fraba)

Den populären Ixarc-Inkrementalgeber gibt es jetzt auch mit angeschrägtem Gehäuse. Dadurch ist die Kabeleinführung gegenüber der Geräteachse um 45° geneigt. Diese kompakte Bauweise vereint die Eigenschaften von axialen und radialen Kabeleinführungen in einer Einheit und bietet dem Installateur mehr Flexibilität bei der Verlegung des Anschlusskabels – ein echtes Plus auf engstem Raum! Ansonsten haben die Modelle die gleichen Vorteile wie die übrigen Inkrementalgeber der Familie. Im Mittelpunkt steht dabei die hochgenaue magnetische Messtechnik, die sich als überaus robust erweist und ausgezeichnete Dynamik bietet. Eine große Auswahl an Flansch- und Wellenkonfigurationen ist verfügbar, was die Notwendigkeit von teuren Adaptern oder Umrüstungen reduziert. Über die Software kann die Auflösung von einem bis zu 16 384 Impulsen pro Umdrehung eingestellt werden, ohne dass die mechanischen Eigenschaften der Geräte geändert werden müssen.

www.posital.de

Posital-Fraba

Ähnliche Beiträge