Video mit Avatar Emma von evocenta

Im Video "Emma - der Film" veranschaulicht evocenta die Möglichkeiten und den Nutzen seines Avatars Emma (Quelle: evocenta/Youtube)

Mit dem 3D-Avatar Emma geht die evocenta GmbH neue Wege: In einer 3D-Produktion hat das Unternehmen gemeinsam mit den Experten für 3D-Visualisierung, VFX und VR-Produktionen der Ground Studios einen Film über die Funktionalität und die Vorteile des Einsatzes von künstlicher Intelligenz und Automatisierung im IT-Service-Desk realisiert.

Der Film stellt auf unterhaltsame und informative Art die Funktionsweise und das Neuartige der von der evocenta entwickelten künstlichen Intelligenz heraus und erläutert die Vorteile des Einsatzes der KI-Plattform im IT-Service-Desk. "Ziel ist es, mit Emma eine echte künstliche Intelligenz einzusetzen, die selbständig IT-Probleme lösen wird. Mit jedem gelösten Problem wird Emma stetig dazulernen und vergrößert so ihre Wissensbasis kontinuierlich", heißt es von Unternehmensseite.

"Wir sind sehr stolz darauf, dass wir einen Film produzieren konnten, der die Innovationshöhe unserer Forschung und Entwicklung im Bereich künstliche Intelligenz und Automatisierung im Service Desk transportiert. Gleichzeitig wird die Funktionsweise unserer KI-Plattform mit der Figur Emma so anschaulich und leicht verständlich erläutert, dass auch fachfremde Zuschauer die Technologie und das Konzept unserer IT-Services sofort verstehen. Unser Avatar Emma zieht den Zuschauer im virtuellen Raum sofort in ihren Bann und erläutert komplexe Sachverhalte einfach, klar und mit viel Charme. Deshalb planen wir aktuell, unsere künstliche Intelligenz als Realtime-Anwendung im IT-Service-Desk aber auch in anderen Bereichen, z.B. der öffentlichen Verwaltung einzusetzen", so der Geschäftsführer der evocenta GmbH Uwe Kamann.

Einfach mal reinschauen: "Emma - der Film!" zu finden auf Youtube EMMA - der Film oder der Unternehmens-Website

evocenta (ih)