Für beengte Bauräume

Die kapazitiven Sensoren CapaNCDT basieren auf dem Prinzip des idealen Plattenkondensators

Bild 02: Die kapazitiven Sensoren CapaNCDT basieren auf dem Prinzip des idealen Plattenkondensators (Quelle: Micro-Epsilon Messtechnik)

Für beengte Einbausituationen bietet Micro-Epsilon äußerst dünne Sensoren auf PCB-Basis an

Bild 03: Für beengte Einbausituationen bietet Micro-Epsilon äußerst dünne Sensoren auf PCB-Basis an (Quelle: Micro-Epsilon Messtechnik)

Für die beengten Einbausituationen stehen äußerst dünne Sensoren auf PCB-Basis zur Verfügung (Bild 3). Die Sensoren sind mit einer Höhe von 14 mm bzw. 25 mm erhältlich und verfügen über einen patentierten Miniatur-Triaxial-Stecker. Kabel, Sensor und Stecker sind hier nahezu gleich groß. Der Stecker ist mit nur 3,6 mm etwa um den Faktor drei kleiner als herkömmliche Stecker. Eine Integration des Sensors in Maschinen und Anlagen mit besonders engen Bauräumen wird dadurch vereinfacht. Die Spiralummantelung für die eingesetzten Kabel bietet zusätzlichen Schutz vor Beschädigungen.

Sensorsysteme für industrielle Anforderungen

Zu den speziellen Sensorsystemen für industrielle Anforderungen gehört das CapaNCDT 61x0/IP. Dieses kapazitive Wegmesssystem wurde zur Qualitätssicherung in Produktionsprozessen so wie zur Maschinen- und Anlagenregelung entwickelt. Das nach Schutzart IP68 klassifizierte Messsystem wird für zahlreiche industrielle Messaufgaben eingesetzt. Es ist unempfindlich bei Temperaturschwankungen und Magnetfeldern und wurde speziell für industrielle Messaufgaben konzipiert, in denen hohe Präzision vorausgesetzt wird. Eingesetzt wird es zur berührungslosen Messung von Größen, wie Weg, Abstand, Auslenkung, Ausdehnung und Durchbiegung auf leitfähigen Messobjekten.

Das System besteht aus einem Sensor, einem Sensorkabel und einem Controller. Dank der werksseitigen Kalibrierung ist es einsatzbereit und muss vor Ort nicht kalibriert werden. Auch bei einem nachträglichen Sensortausch ist eine Neukalibrierung nicht erforderlich. Die Datenausgabe erfolgt über Strom oder Spannung bzw. die RS-485-Schnittstelle. Das Alu-Druckgussgehäuse schützt den Controller vor Staub und Feuchtigkeit. Auch das Sensorkabel ist robust aufgebaut. Es gewährt Trittsicherheit und Temperatur beständigkeit. Die Kabellänge ist auf große Abstände für bis zu 8 m ausgelegt.

Mehr als 15 verschiedene Sensormodelle erlauben den Einsatz in verschiedenen Messaufgaben. Mit Platinen-, Zylinder- und Gewindesensoren stehen drei verschiedene Sensortypenzur Verfügung, aus denen je nach Einbausituation ausgewählt werden kann. Der Sensortausch ist auf einfache Weise möglich.

Die kapazitiven Sensoren sind langzeitstabil aufgebaut, weil keine Komponenten genutzt werden, die die Lebensdauer einschränken. Eine weitere Stärke ist die Kombinationsvielfalt. Jeder kapazitive Sensor kann ohne aufwendige Kalibrierung mit einem beliebigen Controller von Micro-Epsilon verwendet werden. Über die Analog-, Ethernet- und Ethercat-Schnittstellen wird eine Anbindung an moderne Maschinen und Anlagen ermöglicht. Einstellungen lassen sich über das benutzerfreundliche Web-Interface vornehmen. Werden Sensoren in Bereichen eingesetzt, wo sie in hohem Maße Erschütterungen ausgesetzt sind, so bieten Gewindesensoren eine optimale Einbaumöglichkeit. Diese sind fest mit der jeweiligen Maschine verschraubt und verhindern ein Verrutschen des Sensors bei starker Vibration.

2 / 4

Ähnliche Beiträge