Dr. Jochen Köckler auf der Abschluss-PK der Hannover Messe

Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe AG: "Das Comeback der Hannover Messe kam zum richtigen Zeitpunkt und im richtigen Format." (Quelle: Deutsche Messe)

"Das Comeback der Hannover Messe kam zum richtigen Zeitpunkt und im richtigen Format", mit diesen Worten eröffnete Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG, die Pressekonferenz. Er erinnerte an die im Januar 2022 verkündete Verschiebung der Messe vom April in den Mai/Juni und verwies darauf, dass es die richtige Entscheidung gewesen sei. "Das Format Messe hat die Panemie überlebt und die Messe wurde nach Hannover zurückgebracht", sagte er weiter.

Zudem stellte er heraus, dass die Hannover Messe auf die großen Fragen dieser Zeit Antworten geliefert hätte. "Es herrschte in diesem Jahr eine besondere Stimmung: keine Euphorie, keine Partystimmung, aber zupackende, positive, und optimistische Menschen, die mit Technologien Lösungen anbieten möchten, präsentierten sich", sagte er und zog als Bilanz: "Nach vier Messetagen senden Industrie, Politik und Wissenschaft ein deutliches Signal aus Hannover: Pandemie und Krieg dürfen und werden die industrielle Transformation nicht einbremsen – im Gegenteil, wir brauchen noch mehr Tempo bei Digitalisierung und Nachhaltigkeit." Zudem verwies er darauf: "Mit 75.000 Besuchenden vor Ort und 15.000 digitalen wurde den Erwartungen der 2.500 Aussteller voll entsprochen."

Von Aussteller- und -beiratseite pflichtete Dr. Gunther Kegel bei: "In der Tat, es war ein toller Relaunch der Hannover Messe und die Terminverschiebung war richtig." Weiter erklärte er, dass viele Aussteller im Vorfeld skeptisch gewesen seien, zum Ende der Messe nun aber die Zufriedenheit der Aussteller exakt gleich hoch wäre, wie im Vor-Corona-Jahr der Hannover Messe. "Es war klar, dass weniger Besuchende kommen werden. Aber die Menschen, die vor Ort waren, haben die richtigen Fragen gestellt", lautete sein Resümee. Zudem sei die Hannover Messe mit ihren Ausstellungsschwerpunkten aktueller den je gewesen, wie es auch Robert Habeck bei seinem Besuch festgestellt habe. "Die Antworten auf die aktuellen Fragen heißen: Technologie und Innovation", erklärte er. 

Im nächsten Jahr soll der Relaunch weiter fortgeführt werden. "Rund 2/3 der Aussteller hat schon jetzt entschieden, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein – das sind mehr als sonst. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Hannover Messe", so Dr. G. Kegel.

Zum Hintergrund: Wirtschaftsminister Robert Habeck fasste es nach seinem Rundgang am Messedienstag so zusammen: "Mit den Technologien, die auf der Messe gezeigt werden, können wir auf jede der aktuellen Krisen eine Antwort geben. Was wir hier auf der Messe sehen, ist die Spiegelung der großen Probleme unserer Zeit mit konkreten Antworten. Das ist faszinierend!"

Die nächste Hannover Messe wird vom 17. bis 21. April 2023 ausgerichtet.

 

Inge Hübner

Ähnliche Beiträge