Bild vom Edge-Device von IFM

Ein Highlight auf dem IFM-Messestand in Nürnberg: Das Edge-Device ist zentraler Bestandteil der neuen O3R-Plattform (Quelle: IFM)

Die schaltschranklose Automatisierung liegt seit Jahren im Trend. Diesem folgt IFM beispielsweise mit seinen IO-Link-Master-Modulen, die dezentral direkt an der Maschine oder Anlage installiert werden können. Zur Spannungsversorgung werden meist zudem 24-V-Netzteile benötigt, die ebenfalls tauglich für den Einsatz außerhalb des Schaltschranks sein müssen. Hier stellt IFM auf der Messe neue Netzteile in Schutzart IP67 vor, die eine Spannungsversorgung direkt an der Maschine ermöglichen. Integrierte elektronische Sicherungen in den Netzteilen schützen die 24-V-Spannungsversorgung vor Überspannungen und Kurzschlüssen. Eine IO-Link-Schnittstelle macht die neuen Netzteile intelligent.

Mikrobrauerei live am Messestand erleben 

Die Lebensmittelindustrie stellt hohe Anforderungen an die eingesetzten Komponenten. Dies gilt auch für die Automatisierungstechnik, wo eine hohe Schutzart gefordert ist. IFM zeigt für diese Branche neue IO-Link-Master der Serie PerformanceLine, die speziell für solche Anwendungen konzipiert sind. Sie erfüllen die Schutzarten IP65, IP67 und IP69K, die M12-Buchsen bestehen aus Edelstahl und die Dichtungen aus EPDM. Wenn mehrere Master in einer Anwendung verwendet werden, lässt sich die Spannungsversorgung über L-codierte M12-Leitungen mit einer Daisy-Chain kaskadieren. Die Parametrierung der IO-Link-Master sowie aller angeschlossenen Sensoren kann über die Software moneo|configure SA erfolgen. Für den Anschluss von Sensoren werden passende Leitungen benötigt, die ebenfalls die hohen Anforderungen erfüllen. Hier bietet IFM jetzt ein umfangreiches Sortiment an Leitungen mit gemäß IEC 61076 L-codierten Steckverbindern. Die ecolink-Technologie sorgt dabei für eine zuverlässige und dichte Verbindung durch sichere Montage auch ohne Werkzeug. Um die verschiedenen Produkte und Systeme für die Lebensmittelindustrie im Einsatz zu zeigen, wird auf dem Messestand das Modell einer Mikrobrauerei zu sehen sein. Dort sind unter anderem auch die neuen Drucksensoren der Serie PI1xxx installiert, die ebenfalls alle Anforderungen für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie erfüllen: EHEDG- und FDA-Zertifizierung, Schutzart IP69k, robustes kapazitives Keramikmesselement, Medientemperaturen bis 150 °C und eine Dichtung aus PTFE bei, die dauerhaft wartungsfrei ist.

AGV mit neuer Hardware-Plattform ebenfalls vor Ort

Einer der aktuell wichtigsten Märkte für die industrielle Bildverarbeitung ist die mobile Robotik. Gerade im Produktionsumfeld und in der Intralogistik nimmt der Anteil der autonom agierenden Fahrzeuge zu. Dabei müssen die Daten zahlreicher Sensoren schnell und einfach verarbeitet werden. Mit der Hardware-Plattform O3R wird ein Edge-Device für solche Anwendungen gezeigt, an das sich bis zu sechs 3D-Kameras und zahlreiche weitere Sensoren anschließen lassen. Die Plattform bietet nach Herstellerangaben ausreichend Rechenleistung, um Bildverarbeitung mit neuronalen Netzen und andere KI-Anwendungen zu realisieren. Auf dem Messestand wird ein AGV zu sehen sein, das mit der neuen Hardware-Plattform ausgestattet ist.

SPS 2022: Halle 7A, Stand 302

IFM (ih)

Ähnliche Beiträge