Weidmüller-Mitarbeitende freuen sich über die Auszeichnung mit dem German Innovation Award

Sybille Hilker, Leiterin Globales Marketing & Unternehmenskommunikation, und Dr. Sebastian Durst, Leiter der Division Cabinet Products, nahmen den German Innovation Award als Vertreter der Weidmüller-Gruppe in Berlin in Empfang (Quelle: Weidmüller)

Weidmüller freut sich über die Auszeichnung seiner neuartigen Anschlusstechnik Snap-In mit dem German Innovation Award. Mit dieser lassen sich Verdrahtungsprozesse beschleunigen: Abisolierte Leiter werden in die Klemmstelle gesteckt, ein deutlich hörbarer „Klick“ signalisiert die sichere Kontaktierung. Umgekehrt funktioniert es genauso: Ein kurzer Druck auf den Pusher löst die Verbindung und die Klemmstelle ist für die nächste Kontaktierung vorgespannt. "Mit dem Snap-In-Anschluss können Anwender ihre Verdrahtungsprozesse signifikant vereinfachen und beschleunigen. So werden Installations- und Wartungsarbeiten deutlich effizienter", heißt es von Unternehmensseite.

Die Vorteile der Snap-In-Technologie haben auch den Rat für Formgebung überzeugt. Die unabhängige Jury mit Vertretern aus Wirtschaft, Gestaltung und Wissenschaft agiert seit 1953 als weltweit führendes Kompetenzzentrum für Kommunikation und Wissenstransfer im Bereich Design, Marke und Innovation. Mit dem German Innovation Award zeichnet das Gremium jedes Jahr branchenübergreifend Produkte und Lösungen aus, die sich vor allem durch Anwenderfreundlichkeit und einen Mehrwert gegenüber bisherigen Lösungen unterscheidet.

Anlässlich des Gewinns des German Innovation Awards wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einer Feierstunde am Detmolder Hermannsdenkmal eingeladen. Mit der Feier an diesem historischen Ort bedankte sich das Unternehmen bei allen Beteiligten, die bei der Produktentwicklung der Snap-In-Anschlusstechnologie Pioniergeist bewiesen haben.

Weidmüller (ih)

Ähnliche Beiträge